Milch-Honig-Bad

Diese Milchanwendung ist wohl die bekannteste und älteste Körperpflege, denn schon Kleopatra badete in Milch und Honig. Sie wusste ihre Sinne und Haut zu verwöhnen und schwor auf die wundersame Wirkung. Ein Milchbad macht  samtig weiche Haut, was vorwiegend an den enthaltenen Vitaminen  A und E liegt, welche die Haut pflegen und sie zart und geschmeidig machen. Außerdem schützt die Milchsäure die Haut vor negativen Umwelteinflüssen, indem sie den Säureschutzmantel regeneriert und aufbaut. Zusätzlich spendet sie reichlich Feuchtigkeit und das enthaltene Milchfett beruhigt die Haut. Der Honig verstärkt die Wirkung der Vitamine A und E und sorgt für eine angenehme Duftnote im Badewasser. Besonders für trockene und empfindliche Haut ist ein Milch-Honig Bad wunderbar geeignet. Die Haut wird weich und zart, allerdings nur wenn die Konzentration stimmt. Für ein Bad lässt man eine Tasse Honig in einem Liter erwärmte Vollmilch auflösen. Anschließend wird die Mischung ins Badewasser gegeben und fertig ist das Beauty-Bad. Wer´s mag kann dem ganzen noch einen halben Teelöffel Weizenkeimöl hinzufügen. Das verbessert zusätzlich das Hautbild. Den Honig aber bitte nie in heißer, sondern nur in warmer Milch auflösen. Zudem sollte das Badewasser nicht wärmer als 36°C sein, denn die Milch bildet sonst Flocken.