Alpgärten

In den Alpgärten der genagelten Felsen

  • Portalort: Fischen
  • Etappenorte: Balderschwang, Oberstaufen, Immenstadt
  • Themenorte: Blaichach, Missen-Wilhams

Willkommen in den Gärten des Allgäus, in denen Millionen Jahre ihre Spuren hinterlassen haben. Gewaltige Flussläufe waren der Ursprung dieser Landschaft, sie schwemmten das Material an und formten etwas Einzigartiges: die Nagelfluh. Ein Bündnis der Zeit: Die Fluh, der Felsen und die Kieskomponenten, die wie Nägel hervorschauen, gehören nun untrennbar zusammen.

Bizarre Hörner aus dieser Nagelfluh sind in den Alpgärten gewachsen, sie ragen empor aus dem tiefen, satten Grün einer Alplandschaft. Diese Gärten sind eine Heimat für viele seltene Pflanzen, Kräuter und Tiere.

Richtig vollkommen werden die Alpgärten aber erst durch die vielen Alpen, die hier ihren Platz gefunden haben. Sie sind die Zeugen der sanften Form von landwirtschaftlicher Nutzung, die das satte Grün der Wiesen pflegt und sich ganz der Erhaltung dieses Naturparadieses verschrieben hat. Beobachten Sie eine Landschaft im Wandel der Zeit, in der Vermächtnisse geschützt werden und dabei dem Jetzt der Raum zur Entfaltung gegeben wird.

Hauptakteur der Alpgärten ist der Naturpark Nagelfluhkette. Entdecken Sie in ihm geologische, tierische und pflanzliche Phänomene und erleben Sie mit rund 500 Alpen die größte Alpendichte im gesamten Alpenraum. Zu den Alpgärten gehören Fischen, Balderschwang, Immenstadt, Oberstaufen, Missen und Blaichach.