Heu-Küche

Selbst da hat der Berwanger Hof etwas eigenes zu bieten: Heu-Küche. Wir stehen jetzt in der neu gemachten Küche mit ihren großen Edelstahlgeräten und sehen zu wie Wolfgang Lang büschelweise Heu in einen Suppentopf wirft. Es stamme von einer Almwiese, “gar nicht weit von hier”, werde getrocknet – und dann in der Küche verwendet. Er lässt die Sauce damit ziehen, würzt Suppen mit Heu, wickelt Fleisch darin ein und backt sogar den Apfelstrudel in einem Mantel aus Heu. Suppen und Saucen müssen danach gesiebt, Fleisch und Kuchen geputzt werden. Doch das verblüffend feine Aroma lohnt die Arbeit.

Wie er darauf gekommen ist? Ach, schon immer haben die Menschen der Region auch die Aromen ihrer Blumen und Kräuter eingesetzt – es gebe ja auch Schwitzbäder mit Heu, Aufgüsse und Tees. Und im Berwanger Hof hat man den Mut gehabt, diese Tradition wieder zu beleben. Mit seinem Team habe Lang dann die Rezepte weiter entwickelt. Es verblüffe ihn selbst, wie einfach es ist, durch das Heu aus einem guten Essen ein besonderes zu machen.