Funkenfeuer, Funkenküchle, Funkenhexe

Alle Termine auf einen Blick

Viel Arbeit ist notwendig, um ein richtiges Funkenfeuer zu entzünden. Ohne freiwillige Helfer in den Dörfern gäbe es diesen Brauch nicht mehr.
Aus Balken wird ein Holzturm am Dorfrand aufgeschichtet, Christbäume dienen im Inneren des Funkenfeuers als Brennmaterial. Bei Einbruch der Dunkelheit wird der Funken feierlich entzündet. Oftmals begleitet die Musikkapelle den Zug vom Dorf hinaus zum Funken, manchmal ertönen auch Alphörner. Zum Funken gehören Funkenküchle einfach dazu: Das Hefegebäck wird von den Frauen selbst gebacken.

Alle Funkenfeuer beginnen zwischen 18 und 19 Uhr, wenn es richtig dunkel ist. Oft gibt es ein Rahmenprogramm. In Fischen ertönt Alphornmusik, in Langenwang startet um 18.15 Uhr eine Fackelwanderung vom Haus des Gastes zum Funkenplatz. In Bad Hindelang weisen Fackeln den Weg zum Feuer. Hier gibt es ebenso wie in Oberstdorf Glühwein oder Punsch am Feuer. Insgesamt errichten fast zwei Dutzend Allgäuer Orte Funkenfeuer. Hier finden Sie einige Funkentermine im Überblick: