Themenspielplätze um Pfronten

Familienradtour auf den Spielplätzen in und um Pfronten

An einem Sonntag, bei schönsten Allgäuer Wetter, machten wir uns auf den Weg nach Pfronten im Ostallgäu, um zu unserer dritten Familienradtour entlang der zwölf Themenspielplätze aufzubrechen. Also schnallten wir uns die Räder aufs Auto und los gings.

Nach Pfronten ist der Weg über die Bundesstraßen sehr leicht zu finden. Dort angekommen fanden wir direkt einen Parkplatz am Leonhardsplatz, gleich gegenüber der Kirche. Als Startpunkt empfohlen wird auch der Parkplatz am Skizentrum in Pfronten-Steinach, laut Kinderortsplan von Pfronten Tourismus.

Der erste Themenspielplatz, der Schatzinselspielplatz, lag auch gleich in unmittelbarer Nähe des Parkplatzes. Dieser Spielplatz bietet mit einem Bachlauf um den Spielplatz sowohl etwas Erfrischendes als auch verschiedene Klettergerüste für größere Kinder, wenn man durch die Büsche und Bäume hindurch zur Rutsche geht.

Während unsere Kinder fröhlich tobten, orientierten wir uns anhand des Kartenmaterials. Nach dem erfrischenden Aufenthalt am Schatzinselspielplatz machten wir uns auf den Weg zum Ritterspielplatz, der als eigentlicher Ausgangspunkt der Radtour genannt wird. Der Spielplatz selbst ist wunderschön gestaltet mit einer echten Ritterburg samt Zugbrunnen und Pferderennen vor der Burg.

Anschließend begaben wir uns auf den Weg Richtung Märchenspielplatz. Dieser Teil der Strecke hat uns am besten gefallen, da er idyllisch entlang der Vils verläuft und ein richtiger Radweg ohne Straßenverkehr ist.

Der Märchenspielplatz selbst bietet verschiedene Szenen aus unterschiedlichen Märchen an, die sich leicht wiederkennen lassen.

Am späteren Nachmittag ist auch ein Hexenhäuschen am Spielplatz geöffnet, in dem verschiedene Bastelaktivitäten angeboten werden.

Angenehm ist, dass an jedem Spielplatz ein Dixi-Klo, nett verkleidet in ein Bretterhäuschen, aufgestellt ist. So wird der schöne Anblick des Spielplatzes nicht gestört. Sinnvoll wäre noch ein Abfalleimer, da z.B. neben den Klos mehrere Windeln entsorgt waren, für die es keine andere Möglichkeit gab.

Weiter ging es für uns zum Prinzen und Prinzessinenspielplatz, der neben einem Kinderhotel auf einer Anhöhe gelegen ist.

Dort sorgten die frei herumlaufenden Häschen für große Freude bei unseren Kindern, selbst wenn diese zu scheu zum Streicheln waren. Der Spielplatz war mit einem Schloss recht nett gestaltet, wenngleich unsere Kinder den Marterpfahl zum Klettern am unterhaltsamsten fanden.

Unser letzter Spielplatz an diesem Tag war der Zirkusspielplatz. Diese liegt in Mitten einem Wohngebiet und ist ebenso sehr toll angelegt und bietet viel zum Entdecken.

Im Anschluss an den Zirkusspielplatz konnte unsere Kinder nur die Aussicht auf ein Eis wieder auf die Fahrräder bewegen. Auf der Vilstalstraße, der Hauptstraße durch Pfronten, lag direkt die Eisdiele Cafeteria Italiana.

Am Ende dieser Tour waren wir uns als Familie einig, dass die Spielplätze sehr schön gestaltet sind: Leider hatten wir für die restlichen 7 Spielplätze der 12 Spielplätze in Pfronten an diesem Tag keine Zeit mehr.

Hier die Tourenbeschreibung und mehr Informationen zu den Spielplätzen in Pfronten.

Bilder
Autor
Familie Dentsoras, © Familie Dentsoras

Familie Dentsoras

Rad-Familie

Familie Dentsoras aus Sonthofen, bestehend aus Veronica, 7 Jahre, Helena, 8 Jahre, Papa Dimitris, 40 Jahre, Mama Elisabeth, 40 Jahre. „Wir freuen uns als eine von zwei RAD-Familie 2017 den südlichen Teil des Allgäus zu erleben. Wir sind abenteuerlustig und gerne als Familie unterwegs und dabei immer froh, wenn wir etwas Neues entdecken können."

Folgen Sie Familie Dentsoras auf: