Blogbeitrag von Caro und Moritz

Ein überraschende Wendung am Fellhorn

Das Wetter wieder einmal. Immer wieder dieses Wetter. Aber wir sind doch nicht aus Zucker.

Und trotzdem schweifen Gedanken durch den Kopf, ob man das überhaupt möchte! Kälte, Dunkelheit oder Nebel sind für uns keine Hindernisse. Wir tun es. Ja wir tun es jetzt. Wir packten unser Skiequipment zusammen und düsten los.

Die Uhr behielten wir immer gut im Auge und deshalb waren wir ziemlich früh und relativ flott bei Oberstdorf am Lift.

Wir? Wir sind Moritz und Caro und kommen aus dem wunderschönen Allgäu. Unsere Heimatliebe reflektiert sich vor allem darin die Berge zu erkunden.

Wir bewegen uns sehr viel in den sozialen Medien, führen den Blog Gipfelträumer.de und möchte mit unserer Verbundenheit zum Allgäu Urlauber, Sportbegeisterte, Einheimische und viele andere Menschen begeistern.

Wir schreiben für die Allgäu GmbH um auch dir unsere Heimat ein kleines Stück näher zu bringen.

Das Fellhorn war verhältnismäßig gut besucht. Doch was uns in knapp über 2000 Höhenmeter erwartete, wussten wir zu diesem Zeitpunkt noch nicht.

Parkplätze gibt es hier in reichlicher Fülle und durch die einheimischen Park-Einweiser hat auch jeder genügend Platz um sich vorzubereiten.

Als wir uns fertig angezogen hatten, schweiften unsere Blicke Richtung Gipfel. Ab ungefähr der Hälfte des Berges türmte sich eine dicke Nebelschwarte um das Fellhorn. Der Transport nach oben geschieht durch Sechssitzer-Gondeln. Die Fahrt geht sehr schnell von Statten und wird mit einem traumhaften Ausblick belohnt. Wir taten uns etwas schwer, da die Nebel-Wölkchen sehr hartnäckig waren.

Nach nur wenigen Minuten durchbrochen wir die Nebelschwarte und stiegen in den schönsten Sonnenschein empor.

Insgeheim wussten wir das ja, dass unsere Allgäuer Alpen immer wieder für Überraschungen zu haben sind.

Hoch motiviert nahmen wir die erste Abfahrten und sahen aus der Ferne einen roten Banner mit der Aufschrift „ Audi Quattro funslope“. Interessant, interessant.

Über die Frage, ob wir nochmal den gleichen Sessellift nach oben nehmen, mussten wir nicht lange nachdenken. Wir waren zu neugierig was es mit diesem funslope auf sich hatte.

Nach nur wenigen Höhenmetern konnte man bereits in den funslope von Audi Quattro einfahren. Wir beobachteten. Vater mit Sohn. Mutter mit Tochter. Parkcracks. Kinder. Erwachsene. Es schien so, als wäre es für Jedermann. Auf los gehts los.

Ich fuhr los und Moritz hinterher. Es kam die erste Steilkurve und gab mir richtig Schwung für das Kommende. Wir freuten uns wie kleine Kinder. Der Spaßfaktor war enorm hoch. Es ging hin und her um Kurven herum, über Wellen hinüber durch Tunnel hindurch, bis hin zur Schnecke. Das große Finale bis einen der funslope wieder unten heraus spuckte und man konnte normal am Pistengeschehen weiter Teilhaben.

Und wir fuhren mit dem Lift nach oben und durch den funslope nach unten. Jeder hatte riesigen Spaß. Doch ist nicht jeder zu so einem Spaß bereit – aber das macht überhaupt nichts. Man kann nach Belieben die Piste befahren oder durch den Audi Quattro funslope. Einfach spitze gelöst.

Nach einer Weile konnten wir uns los reißen und entdeckten den Rest des Skigebietes.

Die Pistenverhältnisse sind der absolute Wahnsinn. Schön präpariert – hier sieht man, dass der Pistenbully seinen Job wirklich ausgezeichnet macht. Perfekt Breite – da sich hier wirklich kein Mensch in die Quere kommt. Zahlreiche Schwierigkeitsgrade – von blau bis schwarz ist alles dabei. Wir konnten uns austoben und waren total happy.

Das Skigebiet ist ein Paradies ohne Ende, denn das Fellhorn ist mit der Kanzelwand verbunden. Das heißt Fahrspaß mal zwei. Unglaublich.

Nach diesem Tag nominierten wir das Fellhorn zu einem unserer liebsten Skigebiete in den Alpen. Wir freuen uns sehr auf das nächste Mal.

Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude und deshalb könnt ihr euch hier das Video zum funslope ansehen.

Viel Spaß.

Caro und Moritz

Bilder
Autor

Caro und Moritz

Gipfelträumer

Wir sind Moritz und Caro und kommen aus dem wunderschönen Allgäu. Unsere Heimatliebe reflektiert sich vor allem darin die Berge zu erkunden. Wir bewegen uns sehr viel in den sozialen Medien, führen den Blog Gipfelträumer.de und möchte mit unserer Verbundenheit zum Allgäu Urlauber, Sportbegeisterte, Einheimische und viele andere Menschen begeistern. Wir schreiben für die Allgäu GmbH um auch dir unsere Heimat ein kleines Stück näher zu bringen.

Folgen Sie Caro und Moritz auf: