Biohotel Eggensberger

Ein guter Ort für die Lebensfreude. Biohotel Eggensberger

Alpen… äh, was bitte? Alpenwellness? Wir wollen wissen, wie es sich anfühlt, wenn man zwischen Almen entspannt und Kräuter erlebt. Wir? Eine Fotografin und ein Autor aus Hamburg, zwei Reisejournalisten, die ihrer Sammlung an Länderpunkten einen weiteren hinzufügen – das Allgäu.

Station 21: authentisch, aufrichtig und gesundheitsbewusst präsentiert sich in bester Bergblicklage das Bio- und Wellnesshotel Eggensberger...

Ein Hotelportrait von Susanne Baade (Fotos) und Dirk Lehmann (Text)

„Wissen Sie, woran wir früher immer die Touristen erkannt haben?“ fragt Andreas Eggensberger und entlässt seine Quetschkommode mit einem Seufzer in eine kurze Spielpause. „Nein?“ Er schaut in die Gesichter der Gäste seines Hauses. „An den roten Kniestrümpfen, den grauen Lederhosen und den karierten Hemden. Wer so etwas anhatte, das konnte nur ein Tourst sein. Wir Einheimischen sehen doch ganz normal aus, oder?“ Jetzt stimmt der Gastgeber des Biohotels Eggensberger in das Lachen seiner Gäste ein und spielt die nächste Weise. Virtuos bedient der Hoteldirektor sein Instrument.

Das Smartphone im Schrank

Der zweite Abend im Biohotel Eggensberger am Hopfensee. Und schon ist man Teil einer Familie. Es ist eine besondere Familie. Wir legen Wert auf unsere Gesundheit, wir achten auf unsere Ernährung, wir schätzen einen bestimmten Umgang miteinander, und für uns muss ein Zimmer sehr spezielle Ansprüche erfüllen: Wir freuen uns über allergikerfreundliche Bettwäsche und Teppichböden, wir mögen Möbel aus echtem Holz und natürliche Farben. Und obwohl wir so smartphone-crazy sind wie alle anderen auch, wissen wir wie gut ein wenig digital detox tut – dankend lassen wir das iPhone im Flugmodus im Schrank liegen, statt es auf dem Nachttischchen zu platzieren.

Das Biohotel Eggensberger liegt in Hopfen am See. Der Hopfensee ist eingebettet in ein zauberhaft schönes Bergpanorama. Vom Hotel aus hat man einen großartigen Blick auf die blauen Gipfel der Alpen. Und wenn abends die Sonne tiefer und tiefer sinkt, die Berge sich von Dunkel- bis Hellblau in die Ferne staffeln, der See wie Gold glitzert, dann geht einem das Herz auf ob dieser schlichten Schönheit. Das Eggensberger macht schon glücklich mit seiner Lage.

Zertifizierungen sind wichtig

Doch das wahre Glück, das einem dieses Hotel beschert, ist von tiefgreifenderer Wirkung. Man findet es im „Gute-Nacht-Schalter“, der das Zimmer vom Stromnetz abkoppelt und so zur Elektrosmog-freien Zone macht. Selbst wenn man gar nicht so recht daran glaubt, dass die tägliche Belastung durch elektromagnetische Strahlung etwas mit einem macht, es fühlt sich gut an die Möglichkeit zu haben. Oder das Essen. Selbst wer meint, dass wir in einer Zeit des Bio-Hypes leben (in der es offenbar mehr Bekenner für diesen Lifestyle gibt als Käufer der entsprechenden Produkte), so vermittelt es einem eine tiefe Zufriedenheit, zu wissen, dass man verantwortungsbewusst isst.

Verantwortung ist ein wichtiges Thema in diesem Hotel. Überall findet man Zertifizierungen und Belege dafür, dass man es im Eggensberger sehr genau nimmt. „Wenn Sie heute ein ganz normales Hotelzimmer modernisieren lassen wollen, ist das gar nicht teuer. Es gibt Firmen, die darauf spezialisiert sind“, sagt Heike Eggensberger. „Doch wenn es darum geht, Bio-Standards einzuhalten, dann wird es schwierig, überhaupt einen Anbieter zu finden – und kostspielig.“ Schon aus dem Grund setze man als Betreiber eines Bio-Hotels auf Langlebigkeit.

Die Überzeugungskraft eines Lebensstils

Das Hotel Eggensberger steht konsequent für eine Haltung und präsentiert diese ganz undogmatisch. Man will nicht bekehren, lässt den Gast aber selbstverständlich daran teilhaben. So verfügt das Hotel über moderne Elektro-Autos, und jeder Gast hat die Möglichkeit, damit zu fahren. Und wenn man zurück kommt nach einer Tour über die schmalen und kurvenreichen Sträßchen zwischen Hopfen- und Forggensee, dann muss man nicht mehr viel Worte darüber verlieren, wie segensreich es ist, diese Ruhe und Entspanntheit im Verkehr zu genießen.

Andreas Eggensberger ist – mit Ehefrau Heike – nicht nur Inhaber des Hauses, Musiker, Geschichtenerzähler und Bio-Standards-Bewahrer, sondern auch Physio-Therapeut. In seiner Praxis arbeitet er mit derselben Gründlichkeit und Überzeugungskraft, die dieses Haus prägt. Er sagt, die wichtigste seiner Tätigkeiten sei das Zuhören. Denn vielfach wüssten die Menschen nicht genau, was ihnen fehlt. Sie beschreiben vor allem ein Leid. Eggensberger sagt, dass alles zusammen hängt. Ernährung, Lebensstil, Verhalten, Gesundheit. Es genügen ein paar Tage in diesem bemerkenswert-bodenständigen Hotel – und man erlebt, was er meint.

Biohotel Eggensberger. Die Website des Biohotels am Hopfensee.

Gesundzeit. Hotels und Angebote mit besonderem Anspruch.

Hopfen am See. Hier finden Sie alle Infos zur „Riviera des Allgäus“.

Bilder
Autor

Susanne Baade und Dirk Lehmann

Während einer Kreuzfahrt in die Antarktis nehmen wir ein Bad im Südpolarmeer, in Australien steigen wir in einen Helikopter und betrachten die Weinberge von oben. Wir machen ein Trekking zu einem Kloster in Nepal, wohnen in einem Luxus-Hotel auf einer Insel im Persischen Golf und entdecken jetzt das Allgäu – denn Reisen ist unsere Leidenschaft. Und es ist unser Beruf: Wir sind eine Fotografin und ein Autor unterwegs, man nennt uns Reiseblogger oder Reisejournalisten, jedenfalls arbeiten wir nach langjähriger Magazinerfahrung im Verlag Gruner+Jahr nun vor allem online, ein Paar auf Reisen. Auf www.pushandreset.com findet ihr unsere Geschichten über die Welt, hier unsere Reportagen über das Allgäu. Wir freuen uns auf das Abenteuer der Nähe. Viel Spaß beim Lesen! Susanne&Dirk

Folgen Sie Susanne Baade und Dirk Lehmann auf: