von Caro und Moritz

Das Walmerdinger Horn – Der Geheimtipp für einen entspannten Skitag

10.00 Uhr morgens – so allmählich krochen wir alle aus dem Bett. Pascal und Johanna, zwei gute Freunde aus Oldenburg, waren bei uns zu Besuch.

10.00 Uhr morgens – so allmählich krochen wir alle aus dem Bett. Pascal und Johanna, zwei gute Freunde aus Oldenburg, waren bei uns zu Besuch. Am Vorabend nahmen wir uns gemeinsam vor ein Skigebiet unsicher zu machen.

Es war Johanna´s Prämiere – denn sie stand seit circa zehn Jahren nicht mehr auf den Skiern.

Wir frühstückten noch gemeinsam und danach ging es relativ zügig los. Dieses Mal waren wir nur zu dritt, denn Caro´s Erkältung ist über die Nacht schlimmer geworden. Sie musste leider Zuhause bleiben, was sie sehr bedauerte.

Wir? Wir sind Moritz und Caro und kommen aus dem wunderschönen Allgäu. Unsere Heimatliebe reflektiert sich vor allem darin die Berge zu erkunden.

Wir bewegen uns sehr viel in den sozialen Medien, führen den Blog Gipfelträumer.de und möchte mit unserer Verbundenheit zum Allgäu Urlauber, Sportbegeisterte, Einheimische und viele andere Menschen begeistern.

Wir schreiben für die Allgäu GmbH um auch dir unsere Heimat ein kleines Stück näher zu bringen.

Die Fahrtzeit an das Walmerdinger Horn ist in 45 Minuten erledigt. Ein Parkplatz findet man direkt an der Gondel oder auf der gegenüberliegenden Straßenseite – also gar kein Thema.

Wir stiefelten Richtung Schalter und besorgten uns eine 4h-Stunden-Karte.

Jetzt ging es los.

Johanna war schon etwas aufgeregt. Die Gondel transportiert etwa 40-50 Menschen auf den Gipfel. Dies ist ein großer Vorteil für das Skigebiet, da es sich dadurch etwas entzerrt und nicht so viele Menschen auf einem Haufen durch das Gebiet düsen.

Ich war richtig gespannt, da Pascal und ich Snowboard fahren und Johanna seit zehn Jahren das erste Mal wieder auf den Skiern stand – und Caro war nicht dabei! Wie sollte das nur werden?!

Doch als wir oben angekommen sind, konnte ich die beiden durch den Panoramaaufzug begeistern und die erste Ängstlichkeit verflog in Nu. Der Panorama-Aufzug ist eine Aussichtsplattform in der Bauweise eines Turmes. Von hier aus sieht man das Allgäu bis hin zu unserer Heimatstadt Kempten und noch vieles darüber hinaus. Auch der Berg Ifen und der bregenzer Wald sind zu erblicken. Eine traumhafte Aussicht.

Jetzt konnte es los gehen bei tollem Skiwetter.

Es war leicht bewölkt und die Sonne strahlte mit ihrer gesamten Stärke.

Die breiten Pisten am Walmerdinger Horn waren frisch beschneit und somit hatten wir fantastische Voraussetzungen um Johanna´s Prämiere zu starten. Das Skigebiet ist an und für sich recht einfach gehalten und mit circa fünf Pisten inklusive Talabfahrt auch nicht riesig. Dies gefiel uns ausgesprochen gut. Wir nahmen ein paar Abfahrten und ließen uns mit dem 4er-Sessellift wieder nach oben bringen. Wir genossen auch ein, zwei Talabfahrten, welche Johanna wieder Mut gaben. In nur einer Stunde fuhr sie wie ein Profi bergab.

Wir hatten gewaltigen Hunger. Diese Alpe hat ihren eigenen Charme, da sie etwas abseits gelegen einen tollen Ausblick auf die Piste gibt und andererseits ein super Entspannungsort ist.

Hier gibt es den weltbesten Wurstsalat – dafür allein muss man die Alpe besuchen gehen.

Nach einer kleinen Stärkung stürzten wir uns mit der letzten Motivation und den letzten Kräften auf die Piste um unsere 4h-Stunden-Karte voll auszunutzen.

Wir hatten einen super tollen Tag gegen Ende der Saison. Das Walmerdinger  Horn ist ein Geheimtipp für alle, die überlaufene Skigebiete meiden möchten und einen entspannten Skitag verbringen wollen.

Viel Spaß.

Moritz

Bilder
Autor

Caro und Moritz

Gipfelträumer

Wir sind Moritz und Caro und kommen aus dem wunderschönen Allgäu. Unsere Heimatliebe reflektiert sich vor allem darin die Berge zu erkunden. Wir bewegen uns sehr viel in den sozialen Medien, führen den Blog Gipfelträumer.de und möchte mit unserer Verbundenheit zum Allgäu Urlauber, Sportbegeisterte, Einheimische und viele andere Menschen begeistern. Wir schreiben für die Allgäu GmbH um auch dir unsere Heimat ein kleines Stück näher zu bringen.

Folgen Sie Caro und Moritz auf: