‚Unten ohne‘ – Wie Barfußlaufen in Bad Wörishofen Körper und Geist stärkt

Portalort Bad Wörishofen

„Der Anfang der Abhärtung bleibt immer das Barfußgehen. Es gewöhnt unsere Natur am meisten an die Erde und kräftigt die Füße“, davon war der als ‚Wasserdoktor‘ bekannt gewordene Pfarrer Sebastian Kneipp überzeugt. Mit den fünf Säulen seiner Lehre verhalf er sich selbst und daraufhin vielen Menschen, gesund zu werden und Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen. Deshalb ist er der Held des Trilogieraums ‚Glückswege‘ und im Portalort Bad Wörishofen, wo er hauptsächlich wirkte, ist das Thema überall präsent. Wie fühlt es sich an, barfuß durch den Matsch zu waten oder Sand unter den Füßen zu spüren? Auf dem rund 1,5 Kilometer langen Barfußweg im Kurpark geht es ohne Schuhe durch die Zapfengrube oder den Schlammgraben. Das regt nicht nur die Reflexzonen der Füße und damit die Abwehrkräfte an, sondern ist auch ein Erlebnis für die Sinne. Die geführte Wanderung über den Barfußweg gehört u.a. auch zu der viertägigen Pauschale ‚Unten ohne‘, die von April bis  September buchbar ist.

Kontakt:

Gäste-Information im Kurhaus
Hauptstraße 16
86825 Bad Wörishofen
Tel. 08247 9933-55 oder -56
Fax 08247 9933-46
E-Mail: info@bad-woerishofen.de
www.bad-woerishofen.de