Wangen

Wangen - Stadt historischer Gebäude und zahlreicher Brunnen, der lauschigen Gassen und stillen Winkel, der gepflegten Gastronomie und der netten Menschen. Die Wangener sind stolz auf ihre Stadt und machen es Besuchern leicht, sich rasch heimisch zu fühlen. Es heißt: „In Wange bleibt ma hange!“ Warum bloß? Liegt’s vielleicht am Flair der Stadt, das die Touristiker keck als „südliches“ bezeichnen? Oder daran, dass es so vieles zu entdecken gibt in dieser liebenswerten „Stadt der schönen Brunnen“? 

Türme, Tore, schmucke Patrizier- und farbenprächtige Handwerkerhäuser mit kunstvoll geschmiedeten Auslegern prägen die denkmalgeschützte Altstadt. Ein Besuch in der Museumslandschaft in der Eselmühle, während des Stadtbummels eine Tasse Kaffee in einem der zahlreichen Straßencafés, ein Vesper im legendären Fidelisbäck oder der Besuch des traditionellen Mittwochsmarkts machen Wangen zum unvergesslichen Erlebnis. 

Wir folgen dem Allgäuer Qualitätsversprechen in den Bereichen Wandertrilogie und Städte & Kultur

Lieblingsorte
Im Galopp auf dem „Saudone“

Der Lieblingsbrunnen der Einheimischen ist der „Saudone“: Beim Antoniusbrunnen sitzt der lebensgroße Heilige auf einer Bank und segnet das Mutterschwein, die Ferkel spielen am Wasser. Reiten gestattet!

Die Wandertrilogie in Wangen mehr zeigenweniger zeigen

Eingebettet in die eiszeitliche Hügellandschaft und umrandet von der Oberen und Unteren Argen zeigt sich Wangen als ehemalige Freie Reichsstadt malerisch und mit einem der schönsten Straßenbilder Süddeutschlands. Die Altstadt steht unter Denkmal- und Ensembleschutz. Der Architekturreigen aus Romanik, Gotik, Renaissance und Barock, die Vielzahl an Brunnen und der prachtvolle Blumenschmuck verzaubern Gäste wie Einheimische.  

Stadtgeschichten in Wangen mehr zeigenweniger zeigen

Wer Wangen und insbesondere seine prächtige Altstadt besucht, findet hier ein Stück Heimat auf Zeit: Wangen, Stadt historischer Gebäude und zahlreicher Brunnen, der lauschigen Gassen und stillen Winkel, der gepflegten Gastronomie und der netten Menschen. Die Wangener sind stolz auf ihre Stadt und machen es Besuchern leicht, sich rasch heimisch zu fühlen. Es heißt: „In Wange bleibt ma hange!“ Warum bloß? Liegt’s vielleicht am Flair der Stadt, das Touristiker keck als „südliches“ bezeichnen? Oder daran, dass es so vieles zu entdecken gibt in dieser liebenswerten „Stadt der schönen Brunnen“?  Finden Sie es heraus, herzlich willkommen!

Tipp
Kein Wangen-Besuch ohne eine Einkehr im legendären Fidelisbäck. Wer einen Platz an einem Tisch ergattern kann, darf sich auf außergewöhnliche Gespräche einstellen. Selten hat Rang und Namen so wenig Bedeutung, wie bei einem frisch gezapften Bier im Fidelisbäck. Da fachsimpelt der Bauer in tiefstem Allgäuerisch mit dem norddeutschen Geschäftsmann über Politik und Jung „schwätzt“ mit Alt über Gott und die Welt. Wer dies einmal erlebt hat, für den gehört die Einkehr im Fidelisbäck bei jedem Besuch in Wangen mit dazu.

Lieblingsplatz
Im Galopp auf dem „Saudone“. Der Lieblingsbrunnen der Einheimischen ist der „Saudone“: Beim Antoniusbrunnen sitzt der lebensgroße Heilige auf einer Bank und segnet das Mutterschwein, die Ferkel spielen am Wasser. Reiten gestattet!

Kontaktinformationen mehr zeigenweniger zeigen

Wangen im Allgäu

Bindstraße 1
88239 Wangen im Allgäu

Tel.: 07522 74-211
Fax: 07522 74-214


www.wangen.de

Kontaktanfrage mehr zeigenweniger zeigen

Ort auf der Karte mehr zeigenweniger zeigen