Mindelheim

Tore und Türme, Kirchen und Kapellen, spitzgiebelige Bürgerhäuser in der prachtvollen Maximilianstraße laden zum Entdecken und Flanieren ein. Genießen Sie das historische Ensemble um den zentralen Marienplatz in einem der zahlreichen Cafés. Vom Erker des Rathauses begrüßt Sie der einstige Stadtherr Georg von Frundsberg. Die heimeligen Gassen entlang der Stadtmauer bieten unerwartete Ein- und Ausblicke. Ein kurzer Spaziergang führt Sie zur weitläufigen Mindelburg. Sie war einst Residenz der Herzöge von Teck und der Ritter von Frundsberg. Mit wehrhaften Bastionen, Toren und Gräben entspricht sie noch heute den Vorstellungen einer mittelalterlichen Burganlage. Kleinode, wie der „Durahansl“, das weltweit zweitlängste Uhrenpendel oder der vielfach ausgezeichnete Naturlehrgarten machen die Stadt zu einem ganz besonderen Ausflugsziel.

Wir folgen dem Allgäuer Qualitätsversprechen in den Bereichen Wandertrilogie und Städte & Kultur

© Tourist-Information Mindelheim
Lieblingsorte
Kaiserliche Aussicht

Die weitläufige Anlage der Mindelburg erinnert ans 16. Jahrhundert, als Kaiser und Herzöge hier zu Gast waren und die Bürger innerhalb der Mauer Schutz suchten. Ob auch sie den herrlichen Blick auf die Stadt und das Panorama der Allgäuer Bergwelt bemerkten?

Die Wandertrilogie in Mindelheim mehr zeigenweniger zeigen

Unterwegs auf den Glückswegen von Bad Wörishofen nach Ottobeuren führt die 6 km lange Zuwegung nach Mindelheim. (Alternativ lässt sich dieser Streckenabschnitt auch über die stündliche Busverbindung ab Bad Wörishofen zurücklegen.) Die einst wehrhafte Stadt Mindelheim legt großen Wert auf die Vermittlung der Geschichte und des Brauchtums.  Spuren der bewegten Vergangenheit sind noch heute innerhalb der Altstadtmauer reichlich vorhanden. 

Stadtgeschichten in Mindelheim mehr zeigenweniger zeigen

Mindelheim ist eine historische Stadt, die sich ihrer 1000-jährigen Geschichte durchaus bewusst ist. Fünf Museen: das einzigartige Schwäbische Turmuhrenmuseum, das  Schwäbische Krippenmuseum, das Textilmuseum, das Südschwäbische Archäologiemuseum, das Heimatmuseum sowie eine Carl Millner gewidmete Gemäldegalerie zeugen von einer bewegten Vergangenheit. Viele Kapellen und zwei große Kirchen bergen bedeutsame sakrale Schätze. Die Mindelburg thront über der Stadt; in ihr lebte einst Georg von Frundsberg, der Vater der Landsknechte.

Tipp
Das mittelalterliche Spektakel zu Ehren Georgs I. von Frundsberg, das Frundsbergfest, gehört zu den größten Historienfesten Deutschlands. Kaiser und Klerus, Bürger und Bettler geben ein lebendiges Abbild des ausgehenden Mittelalters. Farbenprächtige Umzüge, rasant-frivole Theater, stimmungsvolle Konzerte, Schlachtdarstellungen und die beliebten Altstadtfeste mit Lagerleben, Handwerker- und Bauernmarkt laden zum Genießen, Staunen und Verweilen ein. Termin: 29. Juni bis 08. Juli 2018.

Lieblingsplatz
Kaiserliche Aussicht. Die weitläufige Anlage der Mindelburg erinnert ans 16. Jahrhundert, als Kaiser und Herzöge hier zu Gast waren und die Bürger innerhalb der Mauer Schutz suchten. Ob auch sie den herrlichen Blick auf die Stadt und das Panorama der Allgäuer Bergwelt bemerkten?

Kontaktinformationen mehr zeigenweniger zeigen

Tourist-Information Mindelheim

Maximilianstraße 26
87719 Mindelheim

Tel.: (08261) 991520
Fax: (08261) 991542


www.mindelheim.de/tourismus

Kontaktanfrage mehr zeigenweniger zeigen

Ort auf der Karte mehr zeigenweniger zeigen