Lechufer

Bis weit ins 19. Jahrhunder war der Fluss der schnellste billigste und sicherste Transportweg für Waren aller Art. Bereits seit 1427 ist in Füssen eine Flößerzunft nachweisbar, die hier im Lechgries ihre Bindeplätze hatte. Erst mit der Eisenbahn verschwanden die Flößer. Heute dient der Lech vor allem der Stromerzeugung und Füssen erhielt durch den Bau einer Staumauer in den 50er Jahren mit dem Forggensee den viertgrößten See Bayerns.

Kontakt mehr zeigenweniger zeigen

Lechufer

Floßergasse
87629 Füssen