Kreuzherrnsaal

MEMMINGEN

Er ist eingebunden in einen historischen Baukomplex, der über Jahrhunderte Klosternutzung und Spitalnutzung unter einem Dach vereinigte und die Stilelemente der Hochgotik und Spätgotik mit dem frühen und späten Barock kombiniert. Geschaffen als zweischiffige Hallenkirche fasziniert der Saal auch 200 Jahre nach seiner Profanierung mit einem ungewöhnlichen Raumerlebnis.

Das goldene Kreuz an der Spitze des 1484 erbauten und 1617 erhöhten Kirchturms dokumentiert auf seine Weise den bis heute gebräuchlichen Namen.
Die ehemals gotische Spitalkirche wurde ab dem späten 17. Jahrhundert umfangreich barockisiert.  Wertvoller Wessobrunner Stuck von Matthias Stiller mit Girlanden, Muscheln und Akanthusblättern sowie Fresken von Johann Friedrich Sichelbein können heute noch im ehemaligen Kirchenraum bestaunt werden. Heute finden im Kreuzherrnsaal Ausstellungen und Konzerte statt, die in der festlichen Atmosphäre des Raumes besonders beeindruckend wirken. Der Kreuzherrnsaal gilt als eine echte Perle an der Oberschwäbischen Barockstraße.

Weitere Informationen:
www.memmingen.de

Adresse:
Kreuzherrnsaal
Hallhof 5
87700 Memmingen

Öffnungszeiten:
April bis Oktober Dienstag bis Sonntag 14 bis 17 Uhr
zusätzlich Samstag 10 bis 12:30 Uhr

Führungen:
Im Rahmen einer Stadtführung buchbar

Kontakt mehr zeigenweniger zeigen

Kulturamt Memmingen

Ulmer Straße 19
87700 Memmingen

Tel.: 08331 - 850 131


www.memmingen.de