Füssen

Die Füssener Lauten- und Geigenbauer machten die Lechstadt in ganz Europa bekannt. 1562 wurde hier die europaweit erste Lautenmacherzunft gegründet. Das Museum der Stadt Füssen im Kloster St. Mang beherbergt deshalb eine Sammlung historischer Lauten und Geigen. Mittelalterliche Gassen und Bürgerhäuser, barocke Kirchen und Klöster, kleine feine Geschäfte schaffen in der romantischen Altstadt eine ganz besondere Atmosphäre. Im Sommer bieten die vielen Straßencafés ein fast italienisches Flair. Überragt wird die Stadt vom Hohen Schloss mit seinen farbenprächtigen Illusionsmalereien.

Wir folgen dem Allgäuer Qualitätsversprechen in den Bereichen Wandertrilogie, Alpenwellness, Radrunde und Städte & Kultur

© Füssen Tourismus und Marketing
Lieblingsorte
Neuschwanstein im Blick

Die Schiffsrundfahrten auf dem Forggensee sind „Sehreisen“ der schönsten Art: Je weiter man sich vom Südufer entfernt, desto grandioser wird der Blick auf die Schlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau und die Füssener Stadtsilhouette vor Alpenpanorama. Saison: Anfang Juni bis Mitte Oktober.

Die Wandertrilogie in Füssen mehr zeigenweniger zeigen

Füssen gilt als Wiege des gewerbsmäßig betriebenen Lautenbaus. Im Jahr 1562 entstand hier die erste Lautenmacherzunft Europas. Voraussetzungen für die frühe Blüte des Gewerbes waren das wertvolle Holz der hiesigen Bergwälder und die strategisch günstige Lage der Stadt an der Handelsroute der römischen Via Claudia Augusta. Später verschob sich der Schwerpunkt vom Lauten- auf den Geigenbau. Nach der Blütezeit im 18. Jahrhundert folgte ein Einbruch. Erst im 20. Jahrhundert siedelten sich erneut Geigen- und Zupfinstrumentenmacher in Füssen an.

Alpenwellness in Füssen mehr zeigenweniger zeigen

So lädt unter anderem die im Hopfensee schwimmende Kneippinsel ein, die Gesundheitslehre des Allgäuer „Wasserdoktors“ unkompliziert einmal auszuprobieren. Auch der Leitgedanke „Ankommen und Aufbrechen“, der sich durch die Gesundheits- und Wellnesspauschalen zieht, orientiert sich an den Ideen Kneipps. Ankommen meint zur Ruhe kommen und sich Zeit nehmen, um den mentalen Akku aufzuladen. Kneipp hat das „innere Ordnung“ genannt und für lebenswichtig gehalten. In seiner Nachfolge setzen die Gesundheitsgastgeber auf ganzheitlich orientierte Therapieangebote bis hin zu Gesundheits-Coaching und Work-Life-Balance. Die postkartenschöne Landschaft zwischen Alpengipfeln und sanften Voralpenhügeln unterstützt die Entschleunigung – ob man das Faulenbacher „Tal der Sinne“ entdeckt oder am Hopfensee das Bergpanorama genießt. Aufbrechen: Hier liegt der Akzent auf gesunder Bewegung in der Natur – nicht nur in den Aktivprogrammen der Gastgeber. Auch in Eigenregie kann man rund um Schloss Neuschwanstein viel für die eigene Vitalität tun. Die Region bietet Wander- und Radwege in allen Höhenlagen und für Badevergnügen und Wassersport mehr als zehn Naturseen. In der weißen Jahreszeit dominieren Wintersportvarianten für Genießer vom Skilanglauf bis zum Winter- und Schneeschuhwandern.

Unsere Höhepunkte:

  • Gesundheitsurlaub zu Füßen der Königsschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau (nur 4 km entfernt).
  • Füssen ist eine der meist prädikatisierten Gesundheitsdestinationen in Deutschland: Moorheilbad, Kneipp- und Luftkurort.
  • Die Kneipptherapie, die in Füssen eine lange Tradition hat, wird in zeitgemäßer Form interpretiert, zum Beispiel mit der Kneipp-Insel im Hopfensee und anderen modernen Kneipp-Elementen.
  • Ankommen und Aufbrechen: Zur Ruhe und zu sich selbst kommen mit ganzheitlichen Therapieangeboten und Gesundheitscoaching. Aktiv werden durch gesunde Bewegung in reizvoller Natur: Imposante Alpengipfel umgeben wie Wächter die Voralpenlandschaft mit sanften Hügeln, Seen und dem wilden Lech.
  • Bayerns höchstgelegene Stadt: Füssens romantischer Stadtkern mit mittelalterlichen Gassen, dem Barockkloster St. Mang und dem Hohen Schloss als Wahrzeichen lädt zum Bummeln und Entdecken ein.

Die Radrunde in Füssen mehr zeigenweniger zeigen

Rad-Infrastruktur und Service 
Die schönsten Routen zeigen die Broschüre ?Radklassiker? (einfach anfordern!) und das Tourenportalwww.maps.fuessen.de . Auch bei den wöchentlichen geführten Rennrad-, MTB-, E-Bike- und Genussradtouren kann man neue Entdeckungen machen. Neben Rad- und E-Bike-Leihstationen bietet Füssen den speziellen ?Movelo?-Service mit Pedelec-Vermietung und Akkuwechselpunkten. Bei den 20 zertifizierten Radgastgebern im Ortsgebiet sind Radurlauber gut aufgehoben. Auch Fernradler übernachten hier gerne ? Füssen ist Drehscheibe für einige der beliebtesten deutschen Radfernwege (u.a. Bodensee-Königssee-Radweg, Via Claudia Augusta und Romantische Straße-Radroute). 

Anbindung ÖPNV 
Radurlauber können samt Gefährt auch per Bahn über München oder Augsburg nach Füssen anreisen. Wer vor Ort Radtour und ÖPNV kombinieren möchte: In den Linienbussen rund um Füssen ist auf Gästekarte der Radtransport kostenfrei und mit FüssenCard oder KönigsCard fährt auch der Radler gratis.     

Mehr Informationen unter www.fuessen.de/rad .

Stadtgeschichten in Füssen mehr zeigenweniger zeigen

Mächtige Alpengipfel, davor eine idyllische Hügel- und Seenlandschaft – und mittendrin die alte Lechstadt Füssen. Das Hohe Schloss, Kloster St. Mang und viele Straßencafés prägen das historische Stadtbild, mit dem weltbestaunten Schloss Neuschwanstein im Hintergrund.

Tipp
100 Jahre Tradition: Das Stadtcafé in der Reichenstraße serviert als Hausspezialitäten König-Ludwig-Torte und – in der Weihnachtszeit – Füssener Christstollen. Im großen Saal im ersten Stock entsteht mitten im Allgäu Wiener Kaffeehauscharme – was will man mehr?

Lieblingsplatz
Neuschwanstein im Blick. Die Schiffsrundfahrten auf dem Forggensee sind „Sehreisen“ der schönsten Art: Je weiter man sich vom Südufer entfernt, desto grandioser wird der Blick auf die Schlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau und die Füssener Stadtsilhouette vor Alpenpanorama. Saison: Anfang Juni bis Mitte Oktober.

Kontaktinformationen mehr zeigenweniger zeigen

Füssen Tourismus und Marketing
AdöR der Stadt Füssen

Kaiser-Maximilian-Platz 1
87629 Füssen

Tel.: 08362/9385-0
Fax: 08362/9385-20


www.fuessen.de

Kontaktanfrage mehr zeigenweniger zeigen

Ort auf der Karte mehr zeigenweniger zeigen