Die Bayerische Musikakademie im ehemaligen Fürstbischöflichen Schloss

MARKTOBERDORF

Erhaben auf einer kleinen Anhöhe, mitten in Marktoberdorf, thront das ehemals kurfürstliche Schloss neben der St. Martins Kirche. Der letzte prominente Bewohner, Kurfürst Clemens Wenzeslaus, königlicher Prinz von Polen und Litauen, Herzog zu Sachsen, Prinz von Sachsen, Kurfürst und Erzbischof von Trier, Fürstpropst von Ellwangen und Fürstbischof von Augsburg, verbrachte in „Oberdorf“ mit Vorliebe die Sommermonate und verstarb hier auch am 27. Juni 1812 im Alter von 72 Jahren. Auf seinen Wunsch hin wurde er auf dem gemeinen Friedhof begraben und seine Schwester ließ 11 Jahre später über seinem Grab eine Kapelle errichten. Marktoberdorf hat ihm nicht nur das Schloss, sondern auch die 3,5 km lange Lindenallee zu verdanken, die am Schloss beginnt. Ganz im Sinne des Kurfürsten, der als großer Musikliebhaber galt, zog 1984 die Bayerische Musikakademie Marktoberdorf in den Südwestflügel ein. Der Bayerische Musikrat schuf hier ein Kurs- und Seminarhaus für Musikbegeisterte aus ganz Bayern. Inzwischen ist die Bayerische Musikakademie Marktoberdorf weit über die Grenzen des Freistaats hinaus durch internationale Seminare und Dozenten aus der ganzen Welt bekannt.

Musikalische Vielfalt
Ein schöner Nebeneffekt der Kurse ist das daraus entstehende spannende Konzertprogramm mit Abschluss- und Werkstattkonzerten, Galaabenden, Matineen und Serenaden, kurzum eine spannende Konzertvielfalt mit internationalen Stars, vielversprechenden Nachwuchskünstlern und Musikern aus der Region. Kommen Sie ins Schloss und genießen Sie die Vielfalt der musikalischen Angebote! Alle Termine sind unterwww.modakademie.de zu finden.

Adresse:
Bayerische Musikakademie Marktoberdorf
Kurfürstenstraße 19
87616 Marktoberdorf

Kontakt mehr zeigenweniger zeigen

Bayerische Musikakademie Marktoberdorf

Kurfürstenstraße 19
87616 Marktoberdorf

Tel.: 08342 - 9618 0
Fax: 08342 - 9618 59


www.modakademie.de